weitere Reiseziele:
 
Marokko

 

           13/14 Tage NAMIB SENSATION ENDURO TOUR

Windhuk –Brandberg –Spitzkoppe – Swakopmund –Sossusvlei – Windhuk

Tag 1

Transfer vom Internationalen Flughafen Namibias in Windhuks Innenstadt , dort findet eine Einführung in die Motorräder  und Namibias Straßen statt. Danach Mittagessen in einem guten Windhuker Restaurant. Übernachtung in einer Frühstückspension in Windhuk. Abendessen in Joes Bierhaus (nicht inklusive).

Tag 2

Nach einem Frühstück reisen wir durch das Khomas Hochland über Otjimbingwe nach Omaruru zu einer Farm in der Umgebung. Es sind etwa 270 km auf einer Schotterpiste durch die steilen Hügel des Khomashochlandes zu fahren. Ein schattiger Baum dient uns als idealer Rastplatz für unser Mittagessen. In der Nähe von Omaruru mit dem nahe gelegenen Erongogebirge, übernachten wir zum ersten Mal unter dem Sternenhimmel Afrikas, oder eigentlich richtiger in unserem Zelt. Campingzubehör wird von Mobiketours gestellt, jedoch bitten wir die Teilnehmer, am Auf- und Abbau des Zeltlagers mitzuwirken. Sämtliche warme Speisen werden frisch auf dem offenen Feuer zubereitet.

Tag 3

Abreise zum höchsten Berg Namibias, dem 2.573 m hohen Brandberg auf Schotterpiste und harten zweispurigen Sandpisten. Hier, wo es keine Einzäunungen mehr gibt, beginnt das echte Abendteuer. Mit einem bisschen Glück können wir sogar Wüstenelefanten in freier Wildbahn beobachten. Nach 210 km erreichen wir unser Tagesziel… den Brandberg! Trotz der Anstrengungen dieses Tages wird das herrliche Panorama dieser urtümlichen Landschaft diesen Tag zu einem unvergesslichen Ereignis machen. Wie auf fast allen Übernachtungen dieser Tour gehören eine warme Dusche und unsere herzhafte Buschküche zur Grundausstattung. Zeltübernachtung auf dem White Lady Campingplatz. Etwa 250 km.

Tag 4

An diesem Tag werden wir unsere Fahrkünste testen können. Wir bleiben in der Region des trockenen Flussbett … eine kleine Herausforderung. Strecke etwa 250 km. Endurospaß pur.

Tag 5

An diesem Tag fahren wir auf gefestigten Sandstrassen in den Ausläufern der Namib Wüste über die verlassene Minenstadt Uis zur Spitzkoppe, dem Ayer’s Rock Afrikas. Die Spitzkoppe ist ein gewaltiges Granitmassiv inmitten in der ältesten Wüste der Welt. Sie bietet eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, welche den gesamten Nachmittag bestaunt und erforscht werden können. An diesem trockenen Ort gibt es leider kein fließendes Wasser, doch der endlose Sternenhimmel über uns, lässt sich in seiner Klarheit nirgendwo anders auf der Welt finden. Nur manchmal nach der Regenzeit gibt es genügend Wasser in den Felsmulden, um darin sogar baden zu können. Zeltübernachtung. Unser heutiges Etappenziel beträgt 200 km.

Tag 6

Der Weg führt uns auf einer festen Salzpiste über Cape Cross, zur größten Robbenkolonie der Welt, weiter nach Swakopmund, diesem turbulenten Küstenstädtchen, das eine architektonische Mischung aus Bauten der Jahrhundertwende und modernen kleingeschossigen Bürohäusern ist. Wir übernachten in einem Gästehaus in "Swakop". Etwa 250 km.

Tag 7 und Tag 8

Heute und morgen gehört Swakopmunds und Walfischbuchts große „Sandkiste“ uns. Die Namib zeigt hier ihre Dünen, die bis zum Meer reichen, in saharafarbener Pracht und lädt ein, sie zu erkunden. Ob Dünen fahren mit einem Quad, Tandemspringen, eine Bootssafari oder einfach nur den Tag dünensurfen mit dem Motorrad genießen, alles ist möglich. Am Abend gehen wir a la carte in einem guten Restaurant essen und genießen unser Bier oder Glas Wein zum Sundowner.

      

Tag 9

Dieser Tag führt uns für viele Stunden durch den 5 Mio. Hektar großen Namib Naukluft Park. Zu Beginn auf harten zweispurigen Wegen, die später nach Verlassen des Parks sich in eine Schotterpiste verwandeln. Der Kuiseb Canyon –berühmt geworden durch den Aufenthalt zweier Geologen, worüber Henno Martin das Buch "Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste" autobiografisch schrieb – fordert unsere Konzentration: scharfe Kurven auf Schotterpiste sind zu bewältigen. Ein weiterer Canyon, Gaub, muss durchfahren werden, bevor wir die roten Dünen der Namib nun als ständigen Begleiter unserer Rechten haben werden. Hier übernachten wir auf einer Farm mit Blick auf die versteinerten Dünen der vorherigen Wüste vor der heutigen Namib. 250 km.

Tag 10

Ein landschaftlicher Höhepunkt Namibias einzigartiger archaischer Landschaft erwartet uns heute: das Sossusvlei. Eine Ansammlung der höchsten und ältesten Dünen der Welt in einer Palette von Rot- und Apricottönen. Je nach Tageszeit verwandeln die Dünen ihr Gesicht… die morgens im Schatten liegende Seite ist am Nachmittag die in der Sonne beschienene und bietet mit ihrem harten Hell-Dunkelkontrasts für Fotografen ein Eldorado an Motiven. Am Nachmittag fahren wir die 60km mit großen Schlaglöchern versehene Teerstrasse ins Sossusvlei ein, um dieses einmalige Naturereignis vor unserem Sundowner in vollen Zügen zu genießen. Übernachtung in Zelten. 250 km

                          

Tag 11

Wer möchte hat heute die Gelegenheit, einen weiteren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Ein Ballonflug über die roten Dünen des Sossusvlei, (optional N$2500.- p.P.). Eine Reise zum Sonnenaufgang mit dem Wind … atemberaubende Eindrücke aus einer anderen Dimension, in absoluter Stille. (N$ 2500.- p.P.). Besuch von Sesriem Canyon im Anschluss. Über den Spreetshoogte Pass, der Pass mit dem höchsten Gradienten (1:4,5 bis 1:6) neben dem van Zyls Pass im Kaokoveld, auf Schotterpiste die Randstufe hinauf. Sie ist die Kontinentalgrenze zwischen Afrika und Südamerika nach der Trennung der Urkontinents Gondwanaland. Die Sicht von oben ist phänomenal und wir verabschieden uns von der Namib. Übernachtung auf einer Gästefarm an der Randstufe. 170 km.

Tag 12

Wir fahren durch Farmland auf Schotterpiste zurück nach Windhuk. Unterwegs Besuch einer Wildfarm. Motorradrückgabe. Unseren letzten Abend verbringen wir in einem guten Windhuker Restaurant. Übernachtung in einer Bed & Breakfast Pension. 200 km.

Tag 13

Namibias Hauptstadt lädt zum Stadtbummel ein, ob afrikanische Souvenirs, Literatur in der gut sortierten deutschen Buchhandlung, ein Kaffee in der Fußgängerzone oder sogar afrikanisch inspirierter Schmuck, Windhuk bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Wir bringen Sie rechtzeitig zum internationalen Flughafen und hoffen, Sie bald wieder begrüßen zu dürfen …

Termine 2017/18      
13.01. - 27.01.2018 anmelden Plätze frei  
03.02. - 18.02.2018 anmelden Plätze frei  
12.05. - 26.05.2018 anmelden Plätze frei  
14.07. - 28.07.2018 anmelden Plätze frei  
10.11. - 24.11.2017 anmelden Plätze frei  
  

Preise :

Fahrer incl. Motorrad und aller Leistungen             4349,00 €

Begleitung im 4x4  sonst wie Fahrer                       3450,00 €

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anforderungsprofil der Teilnehmer an der Classic Tour (gilt ähnlich auch für die South und Sensation) und allgemeine Reiseinformationen

Terrain: ca. 55 % Piste/ Schotterstrassen

ca. 35% Off-road Terrain / harter zweispuriger Straßenbelag / trockene, harte

Flussbetten 8 % leicht zu befahrende Sandpisten 2 % Teerstrassen

Klima: Zwischen Mai und August können die Nächte bei Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad Celsius sehr kalt werden. Tagsüber ist mit Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad Celsius zu rechnen. September bis März sind die heißesten Monate.

Motorradtyp: DRZ 400 16 Liter Tank

Strecke: insgesamt 1850 km

Geländewagentyp: 4X4 Toyota Landcruiser und/oder Toyota 4x4

Sicherheit: Begleitfahrzeug, Satellitentelefon, GPS

Teilnehmerzahl: Mindestens 3 , max. 8 Fahrer

Begleitung: Maximal 5 Gäste

Übernachtungen: wie im Reiseverlauf geschildert oder gleichwertig: Gästefarmen, Lodges, Campingplätze

Reiseverlauf vorbehaltlich unvorhergesehener Ereignisse, die eine neue Tourenplanung bedingen.

_____________________________________________________________

 

Leistungen  :

             Flug z.B. Frankfurt- Windhuk

*             Flughafentransfer

             4x4 Geländewagen als Begleitfahrzeug: Transport des Reisegepäcks, Ersatzteile

             GPS und Satellitentelefonbereitstellung (auch Anrufe nach Namibia werden von       dem Anbieter der Satellitenleitung berechnet, daher hier individuelle Kundenrechnung)

*              Motorrad Suzuki DRZ 400, Vollkasko mit Selbstbehalt

*              Komplette Campingausrüstung (Geschirr, Stühle, Zelte, Matratzen, Trinkwasserkanister)

*              Namibische Reiseleitung, deutsch und englischsprachig

*              Vollpension an Camptagen

*              Eintrittsgebühren in den Nationalpark

*              Übernachtungen in Lodges, Gästefarmen oder Campground, wie im Reiseverlauf beschrieben

Nicht eingeschlossene Leistungen:

*              Reiserücktrittskostenversicherung

*              Alkoholische Getränke, Softdrinks (großer "Engel" Eisschrank im Begleitfahrzeug)

*              Auslandskrankenversicherung und SOS Rettungsflugwacht

*              Spritkosten (ca. €12.- täglich)

*              Schlafsack

*              Motorradkluft mit Helm

Übernachtungen: Sämtliche Luxusappartements sind sehr gemütlich und gegen wilde Tiere abgesichert. Wir stellen für das  Campen sehr gute Matratzen und warme Dusche zur Verfügung. Verpflegung: Die meisten der Produkte sind frische, einheimische Erzeugnisse. Die namibische Küche bietet sehr gutes Fleisch. Keine BSE Gefahr.

Zwischen Mai und August können die Nächte bei Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad Celsius sehr kalt werden. Tagsüber ist mit Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad Celsius zu rechnen. September bis März sind die heißesten Monate.

Flüge können wir äußerst günstig anbieten, bitte fragt uns möglichst frühzeitig.

Anmeldung :

Per Online-Formular noch bequemer, direkt am PC anmelden
oder per Telefon, direkt und persönlich 06181/4357287
 

Einreise-Bestimmungen 

Einreisebedingungen für

EU-Bürger

EU-Bürger müssen im Besitz eines Reisepasses mit mindestens 6 Monaten Gültigkeit sein. Weiterhin wird für Fahrer der internationale Führerschein benötigt.

Impfungen sind nicht vorgeschrieben

______________________________________________________

Impressum

Afrika-Enduro  Mobiketours

Anja und Frank Wendt

Neue Reihe 16a

19309 Eldenburg

Tel : 06181/4357287    alle Infos und Fragen gern persönlich

Mail  alle Fragen werden gerne auch per Mail beantwortet